MadCap Flare-Projekte: Kost­spielige Übersetzungs­probleme, die Sie beim Schreiben vermeiden können

Was DTP und CSS be­deuten, da­rüber haben wir bereits auf­geklärt. Dabei ist eine Sache deut­lich ge­worden: Auf­bau und Format­ierung Ihres Ausgangs­dokuments haben direkte Aus­wirkungen auf den Übersetzungs­preis. Dies gilt vor allem für Mad­Cap Flare-Projekte. Was Sie tun können, um die Kosten so gering wie möglich zu halten, ver­raten wir Ihnen in diesem Artikel.

Stra­te­gisch zum Er­folg – die­se Fak­to­ren ma­chen pro­ak­ti­ve Pla­nung für Über­set­zungs­ab­tei­lun­gen so wich­tig

Stra­te­gie und Über­set­zungs­ab­tei­lun­gen? Die­se bei­den Wör­ter wer­den sel­ten im sel­ben Satz ge­nannt. Wäh­rend es auf Fach­kon­fe­ren­zen meist um Tools, Trends und Zu­kunfts­aus­sich­ten geht, wird ei­ne pro­ak­ti­ve stra­te­gi­sche Pla­nung von Über­set­zungs­ab­tei­lun­gen bis­her ver­nach­läs­sigt. Das möch­ten wir än­dern – wie und wa­rum er­fah­ren Sie hier.

Mit Single Sourcing Übersetzungs­­­­­­kosten sparen

Für die Profis unter den technischen Autoren ist der Begriff Single Sourcing – oder Single Source Publishing (SSP) – schon lange kein Fremdwort mehr. Man bezeichnet damit das Erstellen von Inhalten in einer einzigen Quelle, aus der heraus man in unterschiedliche Ziele publizieren kann. 

Prozessoptimierung und Konnektivität: Das stille Fädenziehen im Hintergrund

Nicht automatisierte Prozesse, händische Arbeitsschritte und technische Herausforderungen – der Bedarf an nahtlosen Anbindungen, sprich Konnektivität, in der Übersetzungsbranche ist groß. Aus diesem Grund arbeiten die Localization Engineers bei MEINRAD im Hintergrund an verbesserten Abläufen und automatisierten Prozessen. Das Ziel: Ein optimierter Prozess von der Übertragung der Daten über die Übersetzungssysteme bis hin zur Kommunikation mit den Kunden.

Probleme lösen, bevor sie ent­­stehen: Das sind die Vor­­teile einer Pseudo-Über­­­setz­ung

Wenn Ihnen für Ihr Dokument eine Pseudo-Übersetzung vorgeschlagen wird, ist das kein Grund zur Beunruhigung. Denn eine Pseudo-Übersetzung ermöglicht es, Probleme im Text zu erkennen und zu beheben – und zwar bereits vor dem eigentlichen Übersetzungs­prozess. So können mit Hilfe der Pseudo-Übersetzung schon vorab mögliche Schwierig­keiten im Layout oder in der Anzeige eines Textes erkannt und behoben werden.

Kosten­­lose maschi­­nelle Über­­setzungs­­­systeme – praktisch, aber nicht immer sicher

Kostenlose Übersetzungs­dienste sind längst schon Teil des Alltags vieler Menschen – wer hat sie nicht schon einmal verwendet, um schnell den ungefähren Inhalt eines E-Mails oder Dokuments zu erfahren? Die Übersetzungs­qualität, die kostenlose Tools im Internet liefern, ist zum Teil schon erstaunlich gut und die Übersetzungs­maschinen lernen stetig dazu.

Übersetzungs­­kosten einsparen durch Formatierung

Die Formatierung der Texte, die Sie an Ihren Übersetzungs­partner übergeben, ist ein effektiver Hebel zur Steuerung der Kosten. Unsauber formatierte Ausgangs­texte können für Sie als auftrag­gebende Person Nachteile mit sich bringen, denn der zusätzliche Arbeits­aufwand kann die Kosten einer Übersetzung beträchtlich erhöhen und den Start der Übersetzung verzögern. Übersetzungs­freundlich formatierte Ausgangs­dokumente hingegen tragen zu einem schnellen und reibungslosen Übersetzungs­prozess bei.

Tipps für schnelle und günstige Übersetzungen

Übersetzungen werden meistens so schnell wie möglich benötigt. Die Vorlaufzeit für Übersetzungsbüros ist tendenziell kurz. Wie lange es dauert, bis eine Übersetzung fertiggestellt ist, hängt unter anderem vom Umfang und der Komplexität des Textes sowie der Verfügbarkeit der passenden Übersetzerinnen und Revisoren ab.

Was ist ein Translation Memory?

Ein Translation Memory (kurz TM genannt) ist eine linguistische Datenbank, in der Übersetzungen gesammelt und gespeichert werden, damit sie für zukünftige Arbeiten zur Verfügung stehen.