Herzenssachen

How to sur­vive tekom: Die besten Tipps für das Event in der techn­ischen Kom­munikation

Tipps für das Event in der techn­ischen Kom­munikation

Vom 12. bis 14. Nov­ember findet erneut die Jahres­tagung der tekom in Stutt­gart statt. Mit fast 5.000 Teil­nehmern und einem dichten Pro­gramm an Vor­trägen, Work­shops und Tuto­rials bietet sie eine hervor­ragende Chance zum Lernen, Netz­werken und Weiter­geben der eigenen Expert­ise. Wir verraten Ihnen, wie Sie das meiste vom Event mitnehmen!

Echte tekom-Experten

Auf der Jahrestagung der tekom warten über 240 Fachvorträge, Workshops und Tutorials im Bereich der technischen Kommunikation. Da kann man schon mal den Überblick verlieren. Damit genau das nicht passiert, haben wir zwei Experten nach den besten Tipps rund um die tekom Jahrestagung gefragt.

Martin Rieder und Eva Reiterer sind bereits seit Jahren regelmäßige Besucher der tekom-Veranstaltungen. Doch die beiden sind mehr als nur Stammgäste.
Martin Rieder, technischer Redakteur und Geschäftsführer von
Caveo Safety Management & Documentation, ist Treasurer der tekom Europe und Vizepräsident der tekom Österreich. Seit zwei Jahren hält er regelmäßig Vorträge auf den tekom-Events.
Und auch
MEINRAD CEO Eva Reiterer ist als aktives Mitglied der tekom Österreich eine echte Expertin. Seit 2017 hält Eva Vorträge bei tekom-Veranstaltungen, darunter auch ein Vortrag bei der tcworld 2019 in China.

Die besten Tipps für die tekom-Jahrestagung

Als langjährige Besucher, Mitglieder und Vortragende der tekom kennen Martin Rieder und Eva Reiterer also die Antworten auf alle wichtigen Fragen rund um die Veranstaltung. Diese Tipps sollten Sie sich unbedingt zu Herzen nehmen: 

Tickets

  • Hier können Sie ein Ticket im Wert von 40 Euro anfordern, mit dem Sie kostenlosen Zugang zu der tekom-Messe, den Tool-Präsentationen und den Vorträgen in der Themenarena erhalten. 
  • Für die Teilnahme an Vorträgen, Tutorials, Meetups und Workshops, die Versorgung mit Getränken, das Mittagessen, der Besuch der beiden Abendveranstaltungen am Dienstag und Mittwoch sowie der Besuch der Messe inklusive Themenarena und careerHUB, können Sie hier Ihr Ticket erwerben.

Darauf kommt es bei der Vorbereitung an

  • Wenn Sie auf der tekom Jahrestagung auf der Suche nach Software-Anbietern oder Partnern in der technischen Kommunikation sind, sollten Sie sich gut vorbereiten. Suchen Sie bereits vorab passende Anbieter heraus und bringen Sie eine Liste mit Anforderungen und Fragen mit. 
  • Auch bei der Wahl der Vorträge ist eine gute Planung das A und O. Priorisieren Sie bereits im Vorhinein die Vorträge, die für Sie am relevantesten sind.
  • Markieren Sie auch Vorträge, die zwar interessant sind, jedoch nicht unbedingt besucht werden sollen. Sie können dann spontan entscheiden, ob Sie zum Vortrag gehen oder doch lieber das bereits Gelernte verdauen.
  • tekom-Mitglieder erhalten vorab ein Programmheft. Nutzen Sie das Heft, um sich zu organisieren, zu priorisieren und die richtigen Räume zu finden. 

Was Sie bei den Vorträgen und Workshops beachten sollten

  • Viele Vorträge, Workshops etc. finden zwei Mal statt. Teilen Sie sich die Termine gut ein und teilen Sie bei Bedarf Ihr Team auf, um so viele Informationen wie möglich zu erhalten.
  • Beginnen Sie mit den wichtigsten Themen an den ersten beiden Tagen. So können Sie Ihre Konzentration und Aufnahmefähigkeit sinnvoll nutzen.  
  • Sie wollen möglichst viel Neues lernen? Wir sagen: Die Mischung macht’s! Altbewährte Themen zu vertiefen ist genauso wichtig wie in ganz neue Themen einzutauchen. 
  • Planen Sie zwischen den Vorträgen genug Freiraum für neue Eindrücke ein. Spontane Meetups, Networking und der Messebesuch selbst sollten trotz der Vorträge nicht zu kurz kommen. 
  • Wir empfehlen, sich maximal vier Vorträge pro Tag anzusehen, um genug Zeit für Erholung und Networking übrig zu haben. 
  • Sie haben das Gefühl, allen meilenweit hinterher zu sein? Lassen Sie sich nicht entmutigen. Die Tagung soll in erster Linie neue Ideen und Denkanstöße geben. Und für alle, die sich nicht fühlen, als wären sie meilenweit hinterher, gilt: Ab auf die Vortragsbühne! 
  • Geben Sie am Ende des Vortrags Feedback über das Bewertungstool per QR-Code. Nutzen Sie diese Möglichkeit unbedingt, um die Qualität der Veranstaltung weiter zu steigern.
  • Workshops ausgebucht? Kein Problem: Gehen Sie am Morgen des ersten Veranstaltungstages zu den Pinnwänden im Eingangsbereich. Dort finden Sie die Teilnehmerlisten für jeden Workshop. Sollte sich jemand angemeldet haben und den Workshop doch nicht besuchen können, streicht er seinen Namen hier durch. Tragen Sie sich einfach am Ende der Liste ein und mit etwas Glück können Sie trotzdem am Workshop teilnehmen.
  • Vortrag verpasst? Keine Sorge: Tagungsteilnehmer haben die Möglichkeit, einen Tagungsband inklusive Präsentationen herunterzuladen.
  • Martin Rieders „Must-See“ Vortrag für Herbst 2019: 
    Ein Thema mit dem sich alle Technischen Redakteure auskennen sollten:  „NORM04: Aktuelle Rechtsentwicklungen” von Jens-Uwe Heuer-James
    Wann und wo? Di, 14:00, Plenum 1 und Mi, 10:00, Plenum 1
    Achtung: Der Vortrag gehört zu den beliebtesten auf der Jahrestagung. Achten Sie darauf, frühzeitig dort zu sein, wenn Sie noch einen Platz ergattern möchten. 

Tipps für Ihren eigenen Vortrag 

  • Wenn man selbst einen Vortrag hält, ist das natürlich aufregend. Verpassen Sie dabei jedoch nicht die Chance, auch andere Vorträge anzusehen. Oft regen diese zum Nachdenken an. 
  • Auch die Fragen aus dem Publikum sind sehr interessant und inspirieren vielleicht zum nächsten Vortragsthema. 

Networking @tekom

  • Nutzen Sie die Chance zur Kommunikation! Auf der tekom Jahrestagung treffen Kollegen aus unterschiedlichen Unternehmen zusammen. Was anfänglich wie ein harmloser Kaffeetratsch wirkt, kann sich oft in ein intensives Gespräch mit hilfreichen Tipps und Anregungen entwickeln.
  • Frische Luft schnappen ist befreiend für Körper und Geist. Wenn Sie dabei auf gesellige Raucher oder Nichtraucher treffen, ergeben sich auch hier oft spannende und interessante Gespräche. 
  • Planen Sie am besten in der Früh schon den Abend und verabreden Sie sich mit neuen Bekannten. 
  • Halten Sie Ausschau nach Leuten mit Stoffbändchen um das Handgelenk. Meist handelt es sich dabei um Eintrittskarten zu exklusiven Standpartys. Das wollen Sie nicht verpassen? Sprechen Sie die Teilnehmer einfach auf die Bändchen an. 
  • Nach den Vorträgen ist vor der Party: Verlassen Sie nach 17 Uhr nicht überstürzt das Gelände! Meist lockert sich dann die Stimmung und die Gespräche kommen bei einem Cocktail oder einem frisch gezapften Bier von ganz alleine in Gang. 
  • Technische Redakteure sind auf der Messe heiß begehrt. Wer sich auf die Weiterbildung konzentrieren und Verkaufsgesprächen aus dem Weg gehen möchte, sollte Verkäufern kurz und bündig vermitteln, dass man nicht auf der Suche nach neuen Angeboten ist. Eine höfliche Abfuhr” erteilen Sie beispielsweise mit den Worten: Ich bin voll happy mit unseren aktuellen Partnern”, Ich bin dafür nicht zuständig” oder indem Sie dem Verkäufer eine allgemeine” E-Mail-Adresse anstatt einer persönlichen geben. 

So bewahren Sie auf der Veranstaltung den Überblick

Die Veranstalter wissen, dass die riesige Tagungshalle schnell zum Labyrinth werden kann und statten den Tagungsort daher mit zahlreichen Wegweisern aus. 

  • Halten Sie Ausschau nach den Wegweisern und orientieren Sie sich danach. 
  • Online finden Sie außerdem einen Lageplan
  • Und Im Zweifelsfall gilt: Fragen Sie andere Teilnehmer und nutzen Sie die Chance zum Netzwerken oder fragen Sie im Tagungsbüro in der Eingangshalle nach.

How to survive tekom: Unsere inoffiziellen Tipps

  • Am 12.11.2019 findet eine Guided Tour durch Tübingen statt. Dort erhalten Sie einen Eindruck von der Stadt sowie die Möglichkeit, schon vorab Kontakte zu knüpfen.  
  • Schreiben Sie händisch Ideen mit – alles, was Sie niederschreiben, merkt sich das Gehirn besser.
  • Planen Sie genügend Pausen ein und gönnen Sie sich Momente zum Durchatmen. 
  • But first: Coffee! Verschwenden Sie keine Zeit und Nerven mit ungenießbarer Brühe. Hier müssen Prioritäten gesetzt und die Suche nach dem besten Kaffee der Veranstaltung angegangen werden. 
  • Verpflegung gibt es auf der tekom reichlich. Bei einer Jahrestagung gab es mal einen Kaffeestand, der zusätzlich geröstete Mandeln angeboten hat. Vielleicht gibt es den ja dieses Jahr wieder? Ausschau halten!
  • Planen Sie nicht nur die Vorträge, sondern auch den Buffetbesuch strategisch! Unsere Tipps: Beobachten Sie, wann viel los ist, und verabreden Sie sich zusammen mit interessanten Gesprächspartnern zum Mittagessen. 
  • Unnötiges Anstehen bei den Toiletten ist nervig und kostet Zeit. Etwas „versteckte“ WCs finden Sie im Keller. Dort ist weniger los als im ersten Stock. 
  • Stichwort Goodiebags: Die Unternehmen werden immer einfallsreicher. Eine kleine „Jagd“ nach Goodies und Gewinnspielen kann sich lohnen (und die Kollegen zuhause freuen sich auch über Mitbringsel).
  • Übrigens gibt es auf der tekom auch eine Office-Insel mit Internet-Anschluss, die das Arbeiten erleichtert.

Besuchen Sie uns auf der tekom 2019!

Ganz unvoreingenommen, können wir dann doch nicht bleiben! Wir würden uns freuen, Sie bei einem unserer Vorträge im Publikum zu sehen. Wann und wo? Das sind die Vorträge von MEINRAD und Martin Rieder im Überblick: 

  • Strategie-Workshop für Übersetzungsabteilungen von Eva Reiterer
    Di, 14:00, Raum C9.2 Do, 09:00, Raum Stuttgart
  • Post-Editing 101: Best Practices für erfolgreiches Bearbeiten von Machine Translation-Output von Bianca Stadler und Martin Maritschnig
    Di, 10:45, Raum C9.3 Mi, 09:00, Raum C4.1
  • How to Create CE-Compliant Information for Use? von Martin Rieder
    Mi., 12:15, Plenum 1
  • Raus aus dem Jammern, rein in den Erfolg! von Eva Reiterer
    Mi, 14:00, Raum K1
  • ISO 20607 and IEC 82079-1 – (How) Do They Fit Together? von Martin Rieder
    Di., 10:45, Plenum 1

Wir wissen, die tekom ist ein riesiges Event, mit schier endlosen Möglichkeiten. Das Wichtigste ist jedoch, dass Sie die Chance nutzen, Gleichgesinnte kennenzulernen, sich inspirieren zu lassen und dabei nicht zuletzt den Spaß an der Sache zu kurz kommen lassen. Ob als Besucher oder Vortragender: Wir freuen uns darauf, uns mit Ihnen auszutauschen! 

 

Die im Text gewählten personenbezogenen Bezeichnungen sollen sich ausdrücklich auf alle Geschlechter in gleicher Weise beziehen. Soweit im Text die männliche Form gewählt wurde, geschah dies aufgrund der besseren Lesbarkeit. Hintergründe zu unserer Entscheidung finden Sie in unserem Artikel So lebt MEINRAD das Thema Gleichberechtigung und gendergerechte Sprache.